Skip to main content

Die Rüttelplatte – Unschlagbar auf jedem Untergrund!

Rüttelplatte

Ob für Einsteiger oder Profis, den ambitionierten Heimwerker oder den Hausbauer:

Eine Rüttelplatte ist die wohl praktischste Baumaschine zur Bodenverdichtung und auf jeder Baustelle ein gern gesehener Gast. Ihr Einsatzbereich ist vielseitig und bei zahlreiche Arbeiten ist sie längst nicht mehr wegzudenken.

Sie verdichtet alle möglichen Untergründe in einer erfreulichen Geschwindigkeit und wird dabei mühelos und ohne Kraftaufwand einer Person gesteuert.

Aufgrund der Vielzahl von Untergründen, die mit einer Rüttelplatte bearbeitet werden können, gibt es ebenfalls eine große Auswahl an verschiedenen Modellen. So ist es nicht immer einfach, genau den Verdichter zu finden, der ideal zur geplanten Anwendung passt.

Unsere Einteilung in drei verschiedene Klassen wird Ihnen Ihre Suche erleichtern:

Einsteiger

Sind Sie auf der Suche nach einem günstigen Einstiegsmodell für Ihr Projekt? Dann werden Sie hier sicher fündig. In dieser Kategorie werden alle preiswerten und beliebten Rüttelplatten für den Hobby-Verdichter gelistet. Sie wurden von uns sorgfältig verlesen und alle nach den gleichen, wichtigen Kriterien bewertet.

Heimwerker & Hausbauer

Für Heimwerker & Hausbauer sind diese Rüttler ideal geeignet. Vergleichen Sie hier die Top-Modelle verschiedener Hersteller. Die Rüttelplatten dieser Kategorie punkten mit einer hohen Flexibilität und starken Leistungen.

Profis

Profis und Gewerbetreibende sind hier genau richtig. Aber auch für den ambitionierte Hausbauer, ist bei diesen Modellen häufig noch eine geeignete Platte dabei. Die Rüttelmaschinen dieser Kategorie strotzen nur so vor Power und überzeugen mit einer hervorragenden Qualität.


Auf unserem Rüttelplatten-Ratgeberportal können Sie beliebte Modelle vergleichen, Bestseller genau unter die Lupe nehmen, auf eine Vielzahl praktischer Tipps & Infos zurückgreifen und verschiedene hochwertige Rüttelmaschinen nach Ihren eigenen Kriterien filtern.

Damit Sie sich schnell zurechtfinden, haben wir nachfolgend die hilfreichsten und beliebtesten Artikel für Sie aufgelistet:

 

  • Rüttelplatten FAQ
  • Rüttelplatte gebraucht kaufen
  • Rüttelplatte mieten
  • Günstige Rüttelplatten
  • Rüttelplatte transportieren
  • Beliebte Rüttelplatten
  • Die Top 10 Rüttelplatte
  • Rüttelplatten Bestseller
  • Rüttelplatten Vergleich

Egal ob Sie die Terrasse, die Einfahrt oder Ihre Gehwege pflastern möchten, Untergründe verdichten, Fundamente schaffen oder den Flächenrüttler im Garten– und Landschaftsbau benötigen: Der Einsatz einer Rüttelplatte ist hier meist unausweichlich und stets von größtem Vorteil.

Auch im Straßen-, Fundament-, Graben– und Kanalbau kommt eine Vibrationsplatte häufig zum Einsatz.

Der besondere Vorteil einer Rüttelmaschine ist dabei immer deren praktische und einfache Handhabung. Der Rüttler kann komfortabel von nur einer Person bedient und gesteuert werden.

Er verkürzt und erleichtert die Arbeit jeglicher Bodenverdichtung enorm und ist, dank der großen Auswahl an verschiedenen Modellen, für jedermann bestens geeignet.


Informationen, Tipps & Kaufberatung zu Rüttelplatten

Rüttelplatten sind sehr nützliche und fleißige Helfer, wenn es darum geht Untergründe sicher, zuverlässig und vor allem zeitsparend zu verdichten. Während man sie früher zumeist im Baugewerbe angetroffen hat, sind Rüttelmaschinen heute, gerade im Privateinsatz, nicht mehr wegzudenken. Das liegt unter anderem daran, dass inzwischen auch vergleichsweise leichte und handliche Rüttelplatten einen hohen Verdichtungsdruck erzeugen können. Eine Rüttelplatte mit genügend Leistung kann zum Verdichten verschiedener Untergründe verwendet werden und ist somit vielseitig einsetzbar.

rüttelplatten kaufratgeberDank der rasanten technischen Entwicklung sind die neuen Modelle für den Privatgebrauch durchaus erschwinglich und lohnen sich auch schon zum verdichten kleiner Flächen. Falls Sie schon einmal versucht haben sollten einen Untergrund ohne Rüttelplatte richtig zu verdichten, wissen Sie, mit was für einem erheblichen Zeit- und Kraftaufwand das Ganze verbunden ist. Je nach Untergrund kann eine Fläche, die die Rüttelplatte bequem in einer Stunde verdichtet, in Handarbeit schnell einen Tag dauern.

Abhängig von der Höhe der Vergütung Ihrer Arbeitszeit, kann sich die Investition in einen professionellen Helfer also schon nach ein paar Stunden lohnen.


Vor dem Rüttelplatte kaufen: Wichtige Kriterien im Überblick

Vor dem Kauf einer Rüttelmaschine gibt es verschiedene wichtige Aspekte zu beachten. Je nach der Häufigkeit des Einsatzes, dem Anwendungsgebiet und den persönlichen Ansprüchen, gilt es eine Rüttelplatte auszuwählen, die die Arbeit zuverlässig und schnell verrichtet, aber gleichzeitig erschwinglich ist.

Das Einsatzgebiet:

Je nach Größe und Untergrund des Einsatzbereichs, gilt es auf das Gewicht der Rüttelplatte, die Größe der Grundplatte und natürlich auf den Verdichtungsdruck zu achten (die sog. Fliehkraft). Dieser Druck wird in Kilonewton (kN) gemessen, wobei 1 kN circa 102 kg entsprechen. Während wir gleich noch einmal auf die Leistung zu sprechen kommen, sollten Sie sich zunächst im Klaren darüber sein, wie groß Ihr Einsatzgebiet ist und wie viel Platz und Bewegungsfreiraum in diesem zur Verfügung steht. Dann können Sie schnell abschätzen, ob eine kleine, eine mittlere oder eine große Rüttelplatte gekauft werden sollte.

Zudem ist es wichtig, vor dem Rüttler kaufen zu bedenken, ob Sie eine reversierbare (vor- und rücklaufende) Rüttelplatte benötigen, oder ob ein vorwärtslaufender Rüttler ausreicht. Reversierbare Rüttelplatten machen vor allem in einem engen Einsatzgebiet Sinn.

Der Verdichtungsdruck:

Je nach Untergrund empfehlen wir folgende Richtlinien bezüglich der Leistung der Rüttelplatte:

  • ab 8 kN: Für leichte Erd- und Gartenartbeiten, Sand, Splitt
  • ab 20 kN: Für Pflasterarbeiten, leichtere Verdichtungen, Terrassen etc.
  • ab 35 kN: Für Garten- und Landschaftsbau, mittlere Verdichtungen und Pflasterungen
  • ab 55 kN: Für Fundamente, Straßenausbesserungen, Steine
  • ab 75 kN: Für große Flächen, Straßenbau, Fundamente

Beachten Sie: Welcher Verdichtungsdruck ausreichend ist, kommt natürlich auch immer stark darauf an, wie sehr die zu verdichtende Fläche später beansprucht wird. Soll die Fläche beispielsweise befahrbar sein, empfehlen wir einen Rüttler mit einer Fliehkraft von mindestens 20 kN zu kaufen.

Die Verdichtungstiefe:

Auch die Verdichtungstiefe spielt vor dem Kauf einer Rüttelmaschine eine wichtige Rolle und sollte beachtet werden. Denn sonst kann es passieren, dass Ihr Untergrund eventuell nicht komplett, sondern nur oberflächlich und ungleichmäßig verdichtet wird. Da die Tiefe der Verdichtung maßgeblich mit dem Untergrund und der Fliehkraft des Rüttlers zusammenhängt, kann sich hierbei ebenfalls an den obigen Stichpunkten orientiert werden.


Die Rüttelplatte im Einsatz


Rüttelplatte kaufen – Hersteller & Motor

rüttelplatte kaufenBeim Rüttelplatte kaufen werden Sie viele Modelle unterschiedlicher Hersteller, mit unterschiedlichen Motorleistungen finden. Die gängigsten Motoren, die in Rüttelplatten eingebaut werden, sind Verbrennungs-, Hydraulik- und Kreiskolbenmotoren. Viele der Hersteller verwenden Dieselmotoren, da diese sehr unempfindlich und zudem lange haltbar sind.

Welches Modell das Richtige für Sie ist, hängt wie gesagt hauptsächlich davon ab, welchen Untergrund Sie vorrangig verdichten möchten und wie groß Ihr Einsatzgebiet ist. Legen Sie Wert auf ein leichtes Gewicht der Maschine, müssen Sie Abstriche bei der Motorleistung und dem Verdichtungsdruck machen.

Für die meisten Heim- und Handwerksarbeiten reicht es aus, eine Rüttelplatte mit einer Fliehkraft von ca. 20 kN und einer Motorleistung von ca. 5 PS zu kaufen. Ist Ihr Einsatzgebiet ausschließlich der Garten, reicht nach unseren Erfahrungen auch ein kleiner Motor und eine Fliehkraft von ca. 10 kN aus.

Beliebte Hersteller im Überblick

Baumax bietet eine Vielzahl qualitativ hochwertiger Bodenverdichter und Rüttelplatten an. Die Baumax-Maschinen überzeugen durch eine hohe Zuverlässigkeit und ein Top Preis-/Leistungsverhältnis. Baumax stellt sehr solide und schlichte Rüttler her, die tun was sie sollen – nämlich immer einwandfrei funktionieren.
Denqbar ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Deutschland und mehr als 40 Jahren Erfahrung im Bereich Gartengeräte und Maschinenbau. Die hochwertigen Produkte der Firma werden regelmäßig geprüft und sind schon mit zahlreichen Qualitätssiegeln und Test-Siegen ausgezeichnet worden.
Scheppach ist ebenfalls ein erfolgreiches deutsches Unternehmen, mit Sitz in Ichenhausen und wurde bereits 1927 gegründet. Heute agiert es weltweit und bieten ein großes Sortiment an professionellen Premium-Maschinen an. Das schwäbische Unternehmen Scheppach legt immer einen großen Wert auf die Qualität und Funktionalität der eigenen Produkte.
Woodster ist eine im Jahr 2005 gegründete Tochtergesellschaft des schwäbischen Unternehmens Scheppach und hat sich auf die Herstellung qualitativer Produkte für Heim- und Handwerker fokussiert. Woodster überzeugt mit einer 80-jährigen Erfahrung im Bereich Maschinenbau und zusätzlich mit günstigen Preisen.
Zipper ist ein österreichisches Unternehmen, das sich auf die Herstellung erstklassiger Werkzeuge und Maschinen spezialisiert hat. Von Stromerzeugern über Pumpen und Rüttelplatten, bietet das Produktprogramm eine große Auswahl an zuverlässigen Artikeln zu angemessenen Preisen.


Rüttelplatte kaufen: Im Internet oder beim Fachhändler?

Wie so oft im Leben hat hier beides seine Vor- und Nachteile. Kauft man das Modell beim Fachhändler, hat man meist weniger Auswahl und die Preise sind etwas höher. Dafür bekommt man in der Regel eine ausführliche persönliche Beratung. Allerdings müssen Sie sich dann beim Rüttler kaufen rein auf das Fachwissen des Verkäufers verlassen. Fehlkäufe aufgrund von falscher Beratung sind leider auch hier nicht ausgeschlossen.

Trotzdem kann es natürlich durchaus sinnvoll sein, sich zusätzlich zu eigenen Recherchen auch im Fachgeschäft zu erkundigen und dann je nach Preis und Transportkosten zu entscheiden. Wird der Transport vom Verkäufer nicht, oder nur gegen Aufpreis übernommen, kann dies bei größeren Rüttlern schnell eine kostspielige Angelegenheit werden.

Im Internet haben Sie eine weitaus größere Auswahl und bekommen natürlich auch bessere Preise. Hier können Sie auch schnell verschiedenste Kundenmeinungen und Erfahrungsberichte vergleichen und finden in der Regel gute Ratgeber und Kauftipps zu den verschiedenen Modellen. Zusätzlich sparen Sie, bei einer gezielten Auswahl über das Internet, natürlich auch Zeit und Fahrtkosten und können das Produkt, bei Nichtgefallen, innerhalb von 14 Tagen, oft sogar kostenlos, zurückschicken (gesetzliche Regelung).

Aber der größte Vorteil einer Bestellung im Internet, gerade bei Geräten wie den Rüttelplatten, ist, dass diese Ihnen direkt bis vor die Haustüre geliefert werden. Somit müssen Sie sich keine Sorgen darüber machen, wie Sie ein solches Gerät, von bspw. 100 kg, nach dem Kauf transportieren und verladen sollen. Das Geld was hierbei gespart wird, kann besser investiert werden – zum Beispiel direkt in die eigene Rüttelplatte.


Allgemeine Informationen zu Rüttelplatten

rüttler kaufenDie Hauptaufgabe der Rüttelplatte, Vibrationsplatte oder Rüttelmaschine ist die Verdichtung des Untergrunds. Möchten Sie also die Wege oder Straßen in Ihrem Garten oder auf Ihrem Grundstück neu gestalten oder verbessern, dann sollten Sie dafür eine Rüttelplatte kaufen.

Selbst bei wenig Platz sorgt die Rüttelplatte dafür, dass der Untergrund richtig verdichtet wird und schöne Straßen und Wege entstehen können. Mittlerweile gibt es Rüttelplatten für verschiedene Untergründe. Je nach ihrer Leistung werden die Rüttler für Erde, Sand, Asphalt und/oder Pflaster verwendet.

Beim Rüttler kaufen kann zu Beginn die große Auswahl an verschiedenen Modellen etwas verwirrend sein. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich vor dem Kauf gut informieren, um einen ärgerlichen Fehlkauf zu vermeiden. Dieser Rüttelplatten Testbericht und Ratgeber, unsere Vergleichstabellen und unser Produktfilter, werden Ihnen dabei helfen, schnell den passenden Bodenverdichter zu finden. Haben Sie nur wenig Platz, dann sollten Sie sich auf jeden Fall überlegen, ob Sie nicht eine reversierende Rüttelplatte kaufen möchten. Denn diese sind flexibler einsetzbar und können sowohl vorwärts als auch rückwärts genutzt werden.

Was eine Vibrationsplatte insgesamt auszeichnet, ist ihre mühelose Einsetzbarkeit auf kleinen Flächen. Da sie mit der Hand geführt wird, ist sie vor allem für kleine und mittlere Arbeitseinsätze bestens geeignet. Richtig pflastern und abrütteln ist mit den Modellen aus unserem Rüttelplatten Test auch für Laien schnell realisierbar. Große oder sehr breite Flächen und Wege werden in der Regel mit einer Walze bearbeitet. Der Kauf einer solchen Walze, ist meist nur für Bauunternehmen sinnvoll und realisierbar. Eine vernünftige Rüttelplatte ist deutlich günstiger, flexibler und agiler und reicht vollkommen aus, solange Sie nicht Straßen errichten oder ein Fußballfeld verdichten möchten.


Wie funktioniert eine Rüttelplatte?

Hauptbestandteil der Rüttelplatte sind zwei integrierte drehende Schwinger. Die Schwinger sorgen dafür, dass eine Unwucht entsteht. Hierfür wird natürlich ein Motor benötigt. Je nach Hersteller, besitzen die Motoren eine unterschiedliche Leistung. Qualitativ hochwertige Modelle sind etwas teurer, besitzen aber meist auch die besseren Motoren.

Tipp: Sie sollten beim Kauf der Rüttelplatte auf jeden Fall auf die Qualität des Motors und vor allem auch auf den Ruf des Herstellers achten. Denn der Motor ist das Kernstück der gesamten Rüttelplatte.

Durch den Motor werden sog. Fliehkräfte (auch Zentrifugalkräfte) erzeugt. Diese ermöglichen es, dass die Grundplatte angehoben wird. Nach dem Anheben bewegt sich die Platte wieder nach unten und wird in den Untergrund gedrückt. Die einzelnen Arbeitsschritte erfolgen in sekundenschnelle. Mit dem menschlichen Auge sind sie kaum zu beobachten. Das ständige Auf- und Absenken der Platte übt Druck auf den Untergrund aus. So wird der Untergrund nach und nach bewusst verdichtet und verfestigt sich.

rüttelplatte testDamit die Grundplatte angehoben wird, reicht bereits eine Umdrehung des Motors aus. Deshalb ist beim Rüttelplatte kaufen die Qualität des Motors so wichtig. Von billigen Kopien aus Fernost raten wir darum dringend ab. Damit das Anheben und Absenken gut funktionieren kann, wird die Platte nur um wenige Millimeter bewegt.

Ein leistungsstarker Motor sorgt aber dafür, dass trotz der geringen Anhebung der benötigte Druck erzeugt werden kann. Wie viele Schwinger in der Maschine eingebaut sind hängt vom Gerätehersteller und Modell ab. Ein Schwinger reicht beim Rüttelplatte kaufen zum Beispiel aus, wenn die Rüttelplatte nur vorwärts fährt. Möchten Sie mit der Rüttelplatte auch rückwärtsfahren können, sollten Sie eine Rüttelplatte kaufen, die über zwei Platten verfügt. Damit die Maschine nämlich in beide Richtungen fahren kann, müssen sich die beiden Platten gegeneinander bewegen.

Rüttelplatten sind so kompakt, dass sie von einer Person einfach mit der Hand bedient werden können. Trotzdem gibt es beim Rüttelplatte kaufen große Unterschiede in der Leistungsstärke und dem Gewicht. Die Leistung reicht von ca. 10 bis 85 Kilonewton. Kilonewton ist die typische Maßeinheit, die bei Baumaschinen angegeben wird. Dabei beschreibt Kilonewton die Kraft, die auf eine bestimmte Masse einwirkt. Wie hoch diese Leistung oder Kraft ist, hängt zudem auch von der Masse, bzw. dem Eigengewicht der Rüttelmaschine ab. Mit schwereren Modellen kann logischerweise eine größere Kraft erzeugt werden.

Möchten Sie ganz genau überprüfen, wie gut Ihr Rüttler verdichtet, können Sie beim Rüttelplatte kaufen darauf achten, dass die Maschine eine integrierte Verdichtungskontrolle besitzt. Diese Zusatzanzeige sagt Ihnen genau, wie gut der Untergrund verdichtet wird. Schwachstellen im Untergrund werden dabei beim Verdichten zuverlässig angezeigt. Diese Schwachstellen können später problematisch werden, da dort oft mit einer Senkung des Bodens zu rechnen ist. Die Kontrolle funktioniert dabei über einen Sensor, der in der Bodenplatte integriert ist. Der Sensor misst die Schwingungen des Untergrunds und kann dabei Änderungen ganz genau charakterisieren. So bekommt man sofort angezeigt, ob der Boden ausreichend verdichtet wurde und spart viel Zeit, im Gegensatz zu aufwendigen, späteren Überprüfungen.

Allerdings sind nur wenige, hochklassige Rüttelmaschinen mit dieser Zusatzkontrolle ausgestattet und für die meisten privaten Zwecke macht der Kauf eines solchen Rüttlers wenig Sinn. Eine Investition in einen derartigen Premium-Rüttler lohnt sich normalerweise hauptsächlich für professionelle Baugewerbe oder wenn eine sehr große Fläche verdichtet werden soll, bzw. die Rüttelplatte ständig zum Einsatz kommt.

Beim Rüttelplatte kaufen sollten Sie außerdem darauf achten, dass die Rüttelplatte die benötigten Sicherheitsstandards erfüllt. Das erkennen Sie an entsprechenden Prüfsiegeln. Alle Maschinen aus unserem Rüttelplatten Test sind intensiv auf ihre Tauglichkeit geprüft worden und viele wurden zudem mit speziellen Qualitäts- und Testsiegeln ausgezeichnet. Entnehmen Sie diese Informationen bitte den einzelnen Testberichte der verschiedenen Modelle.


Was bringt eine Rüttelplatte?

Eine Rüttelplatte zu verwenden ist vor allem sehr nützlich, um Wege und Strassen zu festigen oder zu schaffen, um eine Fläche zu begradigen oder zu erhöhen und um ein stabiles Fundament für eine Terrasse oder für ein anderes Bauwerk zu schaffen. So werden spätere Absenkungen des Bodens vermieden und dieser wird entsprechend verdichtet. Möchten Sie Wege oder Flächen am Haus teeren, ist es sogar Grundvoraussetzung, dass Sie vorher die Fläche verdichten und für einen stabilen Untergrund sorgen.


Wo kann eine Rüttelplatte überall eingesetzt werden?

rüttelplatte kaufenDie verschiedenen Einsatzbereiche der Rüttelplatte hängen stark von ihrer Bauart und der Höhe des Verdichtungsdrucks ab. Deshalb sollten Sie beim Rüttelplatte kaufen bereits wissen, für was Sie das Modell einsetzen möchten.

Generell kann eine Rüttelplatte sehr vielseitig eingesetzt werden. Neben dem Verdichten von Wegen und Hofeinfahrten, ist die Rüttelplatte auch ein wichtiges Hilfsmittel, um Hänge besser zu befestigen. So können Sie ein Abrutschen des Bodens verhindern. Auch wenn Sie Stützmauern bauen, sollte der Untergrund stabil sein und nicht nachgeben. Deshalb werden sogar in diesem Bereich gerne Rüttelplatten eingesetzt.

Bei Pflasterarbeiten, egal ob für einen Weg oder für eine Terrasse, ist ein gerader Untergrund sehr wichtig. Nur so liegen die Pflastersteine danach richtig und es entstehen keine Unebenheiten. Möchten Sie eine größere Fläche bearbeiten, sollten Sie sich eine Rüttelplatte kaufen, die eine breitere Arbeitsfläche besitzt. So benötigen Sie weniger Arbeitszeit.


Was sind die Vorteile einer Rüttelplatte?

Rüttelplatten weisen einige gravierende Vorteile auf. Im Gegensatz zu Walzen werden sie mit der Hand bedient und sind deutlich günstiger. Sie sind zudem sehr leichtgängig und es braucht nur einen geringen Kraftaufwand, um die Rüttelplatte zu bewegen. Selbst für kleine Flächen können Sie eine Rüttelplatte nutzen. Dort versagen die meisten herkömmliche Walzen.

Rüttelplatten erzeugen eine hohe Verdichtung des Bodens. Diese Art der Verdichtung ist ohne Maschine gar nicht zu erreichen. Gleichzeitig erfolgt die Verdichtung sehr schnell und gewährleistet damit eine hohe Zeitersparnis. Die Rüttelplatte arbeitet gleichmäßig und zuverlässig, meist mit einer Geschwindigkeit von bis zu 25 Metern die Minute. Nachdem Rüttler kaufen und dem richtigen verdichten des Untergrunds, können Sie sich sicher über eine ausreichend hohe Tragkraft der abgerüttelten Fläche sein. Dies ist leider weniger gegeben, wenn die Verdichtung ohne Maschine durchgeführt wird.

rüttelmaschine testNach dem Rüttelplatte kaufen fallen generell so gut wie keine Wartungsarbeiten an. Dadurch entstehen auch keine hohen Unterhaltskosten. Der Kraftstoffverbrauch, oftmals Diesel, ist bei den meisten Maschinen sehr gering. Integrierte Schalldämpfer sorgen dafür, dass die Maschinen nicht zu laut sind. So ist es angenehm, mit der Rüttelplatte zu arbeiten, selbst über einen längeren Zeitraum hinweg.

Die Vibrationsstärke und Kraft, lässt sich nach dem Rüttelplatte kaufen, je nach Modell, ebenfalls individuell einstellen.

Viele Rüttelplatten besitzen außerdem praktische Transportrollen. So kann die ausgeschaltete Maschine schnell von einem Ort zum anderen bewegt werden. Das Navigieren mit der Rüttelmaschine ist einfach und schnell gelernt. Die Maschine selbst besitzt nur wenig Widerstand. So können sogar sehr kleine Wege und Flächen einfach mit dem Rüttler bearbeitet werden.


Welche Arten von Rüttelplatten gibt es?

Der größte Unterschied ist die Bewegungsrichtung der Rüttelplatte. Es gibt reversierende Rüttelplatten und Rüttelplatten, die sich nur in eine Richtung bewegen können. Bei den reversierenden Rüttelplatten können Sie die Maschine in beide Richtungen bewegen. Dadurch sind Sie nach dem Rüttelplatte kaufen flexibler, was den Einsatzbereich der Maschine angeht.

Schwerere Maschinen haben den Vorteil, dass sie eine höhere Leistung besitzen. Gleichzeitig benötigen Sie aber auch mehr Kraft, um die Maschine bewegen zu können. Ein geringeres Gewicht sorgt für eine leichtere Handhabung der Maschine. Viele Einsteigergeräte, mit einem geringen Gewicht und einer niedrigen Fliehkraft, verfügen zudem über ein praktisches Fahrgestell oder Transportrollen.

Es gibt sogar Modelle, die eine Fernsteuerung integriert haben. Damit wird die Bedienung der Rüttelplatte sehr sicher. Gleichzeitig wird das Arbeiten auch komfortabel und bequemer. Beim Rüttelplatte kaufen unterschiedet man zwischen Kabel- und Funkfernsteuerung. Die Funksteuerung bietet noch einmal mehr Sicherheit, als die Steuerung über Kabel. Diese Rüttelplatten eignen sich aber in der Regel hauptsächlich für große und professionelle Bauvorhaben. Denn eine Investition in eine ferngesteuerte Rüttelplatte lohnt sich meist nur, wenn diese nahezu ununterbrochen im Einsatz ist.

Ein wichtiger Punkt ist außerdem die Bauhöhe der Rüttelplatte. Denn die Bauhöhe sagt etwas über die Wendigkeit der Maschine aus. Eine hohe Wendigkeit ist bei einer niedrigen Bauhöhe gegeben. Damit kann so gut wie jeder kleine Winkel erreicht werden. Meist haben hydraulische und kleinere Modelle eine geringe Bauhöhe.


3 Tipps zum richtigen Umgang mit der Rüttelplatte

Bevor Sie sich eine Rüttelplatte kaufen, muss natürlich klar sein, wo diese überall zum Einsatz kommen soll. Sicher haben Sie sich auch schon überlegt, wie oft Sie die Maschine nutzen werden und ob es nicht sinnvoller sein könnte, den Rüttler gebraucht zu kaufen oder zu mieten.

Wenn Sie zu dem Entschluss gekommen sind, dass Sie in jedem Fall eine Rüttelplatte benötigen, werden Ihnen folgende fünf Tipps zum richtigen Einsatz der Maschine hilfreich sein:


1. Was ist vor der Inbetriebnahme der Rüttelplatte zu beachten?

Wenn Sie nicht schon versiert im Umgang mit einem Flächenrüttler sind, wird der erste Einsatz der Maschine sicher zu  einem aufregenden Erlebnis für Sie.

Damit dabei niemand zu Schaden kommt und Sie die schnelle und mühelose Arbeit mit der Rüttelplatte möglichst genießen können, haben wie für Sie die wichtigsten Tipps vor der ersten Inbetriebnahme der Rüttelmaschine zusammengefasst.

Zunächst sollten Sie, vor dem ersten Einsatz der Rüttelplatte, die Bedienungsanleitung ausführlich und gewissenhaft lesen. Dort werden Sie unter anderem über wichtige Sicherheitsvorkehrungen und Risiken im Umgang mit der Maschine aufgeklärt. Außerdem werden Ihnen die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten, die Bauteile und deren technische Daten genauer vorgestellt.

Nicht zuletzt erfahren Sie in der beiliegenden Betriebsanleitung natürlich, wie genau Ihr persönliches Modell zu starten, zu steuern und zu warten ist.

Haben Sie sich mit der Maschine vertraut gemacht, die Bedienungsanleitung gelesen und verstanden, die Bauteile auf einen einwandfreien Zustand kontrolliert und zudem geprüft, ob alle Schrauben und Teile fest sitzen? Dann können Sie sich an einen ersten Einsatz der Rüttelplatte wagen.

AchtungArbeiten Sie stets sicherheitsbewusst und konzentriert. Achten Sie zudem unbedingt auf einen sicheren Stand. Eine Fläche mit mehr als 20° Gefälle darf nicht mit einer Rüttelplatte bearbeitet werden. Bei Flächen mit Gefälle und unebene Arbeitsflächen ist besondere Vorsicht geboten.

Arbeiten Sie zudem niemals auf Eis oder anderen rutschigen Untergründen! Das Fallen, Rutschen oder Stolpern, sind die Hauptursachen für schwere Verletzungen im Umgang mit Rüttelmaschinen.

Zusätzlich sollten Sie vor der Inbetriebnahme immer die Spannung des Keilriemens überprüfen und nur genau das Motorenöl benutzen, dass Ihnen vom Hersteller empfohlen wird. Kontrollieren Sie zudem den Ölstand, bevor Sie die Rüttelplatte starten.

Auch eine geeignete Schutzausrüstung ist immer von Vorteil und darf nicht vergessen werden. Dazu zählen Sicherheitsschuhe mit Stahlkappen, ein Gehörschutz, eine Schutzbrille und Schutzhandschuhe.

Die Arbeitsumgebung sollte möglichst abgesichert werden. Je nach Untergrund, ist außerdem dessen Feuchtigkeitsgehalt zu überprüfen. Ist das Erdreich sehr trocken, kann es Sinn machen, es mit etwas Wasser zu befeuchten. Wasser hilft dabei, dass sich die Erdpartikel komprimieren. Aber Achtung: Mit zu viel Wasser enstehen Lücken im Erdreich, welche sich negativ auf die Stabilität der Fläche auswirken. Auch kann eine übertriebene Bewässerung des Bodens dazu führen, dass die Rüttelplatte abgewürgt wird.

Tipp: In der ersten 10 Minuten sollte der Motor der Maschine auf keinen Fall bei höchster Drehzahl betrieben werden! Denn die einzelnen beweglichen Bauteile müssen sich erst noch einander anpassen, bevor der Motor seine maximale Leistung erreicht.

Achten Sie also unbedingt darauf, die Rüttelplatte zunächst ca. 10 Minuten warmlaufen zu lassen! Tun Sie dies nicht, wird sich die Lebensdauer Ihrer Maschine erheblich verkürzen.

Natürlich unterscheiden sich die einzelnen Modelle im Allgemeinen voneinander. Wie genau Ihr Verdichter funktioniert, entnehmen Sie bitte immer vor allem der beiliegenden Betriebsanleitung. In aller Regel sind aber folgende Schritte nötig, um einen Rüttler ohne elektrischen Anlasser zu starten:

  • Zündung auf „ON“ stellen
  • Treibstoffhahn auf „ON“ stellen
  • Chokehebel auf „OPEN“ stellen
  • Gashebel auf Halbgas stellen
  • Den Anlassergriff langsam anziehen, bis der Widerstand an einer bestimmten Position hart wird: Dem Druckpunkt. Nun das Anlasserseil ein Stück von diesem Punkt zurückspulen lassen und dann sofort kräftig anziehen.
  • Achtung: Das Seil nicht bis zum Ende ziehen. Das Seil nach dem Ziehen loslassen und zurücklaufen lassen.
  • Die Rüttelplatte auf mittlerer Drehzahl ein paar Minuten warmlaufen lassen (je nach Herstellerangaben).
  • Die Drehzahl des Motors mit dem Gashebel auf die gewünschte Kraft erhöhen.
  • Dann kann mit dem Abrütteln begonnen werden.

Um die Rüttelplatte anzuhalten, drehen Sie den Gashebel auf Standgas zurück. Schalten Sie die Zündung aus und drehen Sie anschließend den Benzinhahn zu. Bevor Sie die Rüttelmaschine einlagern, achten Sie unbedingt darauf, dass diese sich abgekühlt hat.


2. Wie die Rüttelplatte bedienen?

Nachdem Sie alle nötigen Vorkehrungen getroffen, die Rüttelplatte gestartet haben und diese warmgelaufen ist, wird die Maschine seitwärts gesteuert, indem der Handgriff (auch Lenker oder Steuergriff) nach links oder rechts gedrückt wird.

Durch das Drücken oder Ziehen des Lenkers fährt die Rüttelplatte vor oder zurück. Hochwertige Rüttelplatten erzielen dabei, dank niedrige Hand- und Armvibrationen, einen angenehmen Komfort bei der Bedienung und ein gutes Steuerverhalten.

Die Lenkstange und der Lenker selbst können je nach Hersteller und Gewicht des Verdichters stark variieren. Reversierbare Flächenrüttler sind außerdem immer mit einem zusätzlichen Schalthebel ausgestattet

Ein sicherer Stand während der Bedienung garantiert, dass Sie nicht rutschen oder die Kontrolle über das Gerät verlieren.

Achten Sie darauf, dass sich niemand vor der Rüttelplatte oder innerhalb der Arbeitsfläche befindet. Weisen Sie andere Personen gegebenenfalls an, ausreichend Abstand zu Ihnen zu halten.

Durch das Vorwärtslaufen der Rüttelplatte kostet das Abrütteln generell keine Kraft. Lediglich das Bearbeiten einer ansteigenden Fläche, kann mit einem größeren Kraftaufwand verbunden sein. Achten Sie hierbei auf die Steigfähigkeit und Leistung des Rüttlers.

Wie genau das von Ihnen gewählte Modell im Einzelnen bedient wird, erfahren Sie natürlich immer in der beiliegenden Anleitung. Pauschal können wir Ihnen dazu leider keine ganz genauen und allgültigen Auskünfte geben, da sich die Bedienung der einzelnen Rüttelplatte, je nach Klasse und Hersteller, unterscheiden kann.

Normalerweise ist die Betriebsanleitung der Rüttelplatte einfach und gut zu verstehen. Sie werden sich schnell an den Umgang mit der Maschine gewöhnen können. Schon nach dem ersten Einsatz, ist das Ganze sicherlich kein Hexenwerk mehr für Sie.

Im Allgemeinen ist es aber wie mit dem Auto – kann man eines richtig fahren, kann man alle fahren. An die Bedienung gewöhnt man sich schnell und auch das ganz akkurate Steuern, ist mit ein wenig Übung schnell erlernt.

Vor allem Einsteigern verschafft die Größe der Baumaschine zunächst ein bisschen Respekt. Das ist auch gut so, denn die Risiken bei unachtsamer Arbeit dürfen bei so einer Maschine nicht unterschätzt werden.

Dennoch geht das Arbeiten mit dem Rüttler sehr viel einfacher und unkomplizierter zur Hand, als sich das manch einer vielleicht vor der ersten Begegnung ausmalt.

Ist man achtsam bei der Arbeit und hat sich verantwortungsbewusst mit der Rüttelplatte auseinandergesetzt, erfreut man sich gerne an den zügigen Arbeitsfortschritten und dabei seinen Spaß.

Viele Hersteller oder Privatpersonen veröffentlichen Videos, zur besseren Veranschaulichung der Arbeit und Bedienung einer Rüttelmaschine. Ein solches Beispiel, einer hochwertigen und leistungsstarken Rüttelplatte des Herstellers Bomag, finden Sie hier:


3. Die verschiedenen Komponenten und deren Bedeutung

Komponenten einer Rüttelplatte, die man kennen sollte, um die Maschine richtig zu bedienen sind zum Beispiel der Kraftstofftank und der Tankdeckel, der Gashebel, der Seilzugstarter und der Anlasser, der Benzinhahn und der Chokehebel, die Zündkerze und der Luftfilter.


Fazit
Geht es darum einen Untergrund zuverlässig zu verdichten, ist eine Rüttelplatte nahezu unumgänglich und zudem äußerst sinnvoll. Mit deren Einsatz kann nicht nur eine ordentliche Verdichtung garantiert werden, sondern es wird auch eine Menge Kraft- und Zeitaufwand eingespart. Dort, wo Verdichtungsarbeiten geleistet werden müssen, ist in aller Regel noch viele weitere Arbeiten zu tun. Die Zeit und Kraft, die Sie sich mit dem Kauf einer verlässlichen Rüttelplatte sparen, kann nach unseren Erfahrungen an anderen Stellen sehr viel sinnvoller eingesetzt werden, als wenn Sie versuchen den Untergrund tagelang mit der Hand zu verdichten.

Rüttelplatte-iconWir hoffen, dieser Ratgeber konnte Ihnen dabei helfen sich darüber bewusst zu werden, worauf es beim Rüttelplatte kaufen wirklich ankommt. Uns ist es wichtig, dass Sie ohne viel Mühe das passende Modell für Ihre Zwecke finden können.


Finden Sie die richtige Rüttelplatte

05